Nur wer weiß, wohin er fährt, weiß auch welcher Wind gut ist.

Friedrich Nietzsche

Was genau wir daraus schließen können? Mit einem Plan kommt man auch ans Ziel.

Nun braucht es nur noch das Durchhaltevermögen, die Disziplin, Dinge auch genau so umzusetzen, wie man sich das gedacht hat.

Manche stehen eine Stunde früher auf, um ein wenig an ihrem Roman zu arbeiten, bevor sie zur Arbeit fahren. Andere reservieren sich den Abend dafür. Andere machen es noch ganz anders.

Wichtig ist nicht was andere machen. Es kommt ganz darauf an, ob dein Plan dich an dein Ziel führt. Wie schnell oder langsam du voran kommst, liegt dabei ganz bei dir. Es geht nicht darum, was andere denken.

Und Pläne ändern sich gerne mal. Das ist auch in Ordnung, denn unterschiedliche Faktoren können einem einen anderen Weg aufzeigen und dann wäre man ja doof, wenn man stur nach vorne läuft um dann gegen eine Wand zu rennen. Lieber mal eine Kurve einschlagen und dann sieht das ganze schon anders aus.

Habt ihr aktuell Pläne? Auf welches Ziel arbeitet ihr hin?



Für die Schreibenden:

Dein heutiges Ziel sind erst einmal 300 Wörter. Auf geht’s!


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.