Die meisten Menschen versäumen die günstige Gelegenheit, weil sie im Overall kommt und nach Arbeit aussieht.

Thomas Alva Edison

Gelegenheiten können uns so oft vor die Füße fallen, wie sie wollen. Wenn wir sie nicht wahrhaben und nutzen, bringen sie uns gar nichts. Und ja, eine Gelegenheit bringt Arbeit mit sich, immer und in jedem Fall. Es liegt nur an unserer Einstellung, ob wir das als etwas Gutes oder Schlechtes auffassen.

Manchmal bringen uns diese Gelegenheit aus unserer Komfortzone heraus und stellen uns damit vor Herausforderungen. Wir sind uns nicht sicher, ob wir das wirklich schaffen, weil wir vielleicht wenig Erfahrung haben oder so etwas speziell noch nie gemacht haben.

Aber wisst ihr was? Niemand kam perfekt auf die Welt. Niemand konnte alles auf Anhieb. Es braucht einfach diesen einen Schritt, den Beweis an sich selbst, das man nicht nur in dieser einen Ecke bestehen kann, sondern aus dem Schatten des Komforts hinaus treten und anderes angehen kann.

Und dann hat sich aus einer Gelegenheit plötzlich etwas ganz gutes ergeben und man ist stolz und froh, dass man diesen Schritt gewagt hat.

Welche Gelegenheiten habt ihr ergriffen? Und wo haben sie euch (bisher) hingeführt?



Für die Schreibenden:

Welche Gelegenheit ergreift euer Protagonist?


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.